Ein Gedankengang und gleich essentielle Fragen…

 

Warum ein Vertrieb für physische Tonträger??

In diesen Zeiten von Spotify & Co.?

Interessiert doch keinen und worin unterscheidest du dich von anderen?

Diese und ähnliche Fragen mußte ich mir aus dem Familienkreis und Freundeskreis anhören, wobei ich, zugegeben, im ersten Moment gekränkt war (Ich denke jeder, der von einer Idee überzeugt ist, wird leider schon diese Erfahrung gemacht haben, das der Gegenwind aus der Familie und von Freunden besonders schmerzhaft ist), aber gleichzeitig habe ich angefangen, mir die gleiche Frage zu stellen, warum ein Vertrieb für physische Tonträger (CD`s + LP`s)?

Damit ich diese Frage anständig beantworten kann, muß ich einige Jahre zurückgehen, ins Jahr 2007…

Ach, erstmal sollte ich mich vorstellen, mein Name ist Michele Angelini, ich spiele seit dem 14. Lebensjahr Gitarre und seit dem 16. Lebensjahr in Bands, mein Jahrgang ist 1972, hab seit 2007 eine eigene Plattenfirma und seit 2008 einen eigenen Vertrieb. bin immer noch mit Liebe am Musikmachen und in Bands am spielen und glaube immer noch, das man mit Musik machen/komponieren/verlegen/herausbringen/vertreiben seinen Lebensunterhalt bestreiten und vor allem der Musik huldigen kann.

Aber zurück zur Erzählung…

Im Jahr 2007 haben mir meine Freunde aus der Toscana, die Dithyrambs, eine Band, die ich kenne, seit ich 16 Jahre alt bin, ihre zweite selbst produzierte CD („Free to be filthy“, Hammeralbum, nachzulesen bei den Kritiken auf der Website der Plattenfirma www.beautifulscumrecords.com) geschickt. Beim Anhören dieser entschloß ich mich, endlich Nägel mit Köpfen zu machen, eine eigene Plattenfirma (Beautiful Scum Records) zu gründen und als erste Amtshandlung diese CD der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Was ich dann, mit einigen Umwegen (CD neu mischen und mastern, Label offiziell gründen, Gema & GVL usw.) gemacht habe.

Nach dieser Anfangshürde galt es,  einen Vertrieb zu finden, denn Besprechungen in Musikmagazinen und im Radio kann man vergessen, sofern man nicht im „offiziellen“ Handel zu bekommen ist. Also habe ich versucht,  bei einem der vielen Vertriebe (groß und mittel und klein) unterzukommen, aber keine Chance, nicht die geringste. Der einzige Vorteil war, das im Gegensatz zu Absagen bei Plattenfirmen oder Verlagen (bestimmt kennen die angehenden Buchautoren dieses Problem bereits) die Absagen schnell gekommen sind, so dass die nächste Entscheidung schnell gefällt war: einen eigenen Vertrieb gründen!

Ich persönlich denke, daß es sehr viel Musik gibt, die es wert ist, gehört und gekauft zu werden, deswegen habe ich nicht aufgegeben und glaube trotz allem, das es immer noch genügend Menschen gibt, die CD´s und LP`s kaufen und vor allem das Physisch und Digital perfekt zusammenarbeiten können. Deswegen dieser Vertrieb!

Ich plane einen Vertrieb für physische und digitale Musik, eine Digital-Radiostation, basierend auf (gemafreier) Musik vom Vertrieb, die in Dauerrotation gespielt wird (alles vorläufig nach dem Zufallsprinzip), möglicherweise eine Unabhängigkeit von den normalen Plattformen (denn mal ehrlich, wer sollte sich hier anmelden, wenn er dann im Nirvana großer Plattformen für digitale Musik (ob Steaming oder Erwerb) verschwindet) und vor allem eine Chance für Bands/Musiker/Autoren/Künstler/DJs/Projekte/Autoren usw., die nirgends ein Zuhause finden und beschlossen haben, das Ganze, soweit es möglich ist, selbst in die Hand zu nehmen.

Um die Kosten und Konditionen der Anmeldung usw. in Erfahrung zu bringen, einfach mal auf die AGB`s gehen.

Erstmal vielen Dank für eure Zeit beim Durchlesen und…

gebt dem Vertrieb und euch eine Chance!!

Menü